Biohof Ottilie – Genuss im Alten Land

Kerstin Hintz, die Gründerin, verwandelt alte Frucht- und Gemüseschätze in kulinarische Botschafter. Das Alte Land bei Hamburg – Nordeuropas größte Obstanbauregion mit 17 Millionen Bäumen, deren Äpfel zu den weltbesten gehören. Mittendrin der Biohof Ottilie & Ottilie Hofcafé. Ottilie ist ein Bioland zertifizierter Betrieb und arbeitet nach den strengen Richtlinien des Verbandes.

Altes Wissen statt Chemie: Kerstin Hintz pflanzt Knoblauch neben Erdbeeren, weil der die Früchte vor Schimmel schützt. Daneben wachsen Beerensträucher. Und überall dazwischen Gräser und Wildkräuter. „Meerrettich und Wermut haben wir gesetzt, um den Johannisbeeren über den Bodenaustausch der ätherischen Öle noch eine andere Note hinzuzufügen.“ Die ewige Gärtnerin steht in einem ihrer Beete und erklärt, warum alles ein wenig wild wirkt.

„Ottilie“ – der Name macht übrigens die Großmutter unsterblich – ist inzwischen nicht nur deshalb erfolgreich, weil sie die einzige Bioland- und Fair-Trade-Gastronomie im Landkreis Stade ist. Regelmäßig taucht sie in den Top Ten der charmantesten Gartencafés Deutschlands auf.